Leuchtende Kinderaugen –Neues Spielgerät für KiTa

KiTa St. Elisabeth erhält Unterstützung von Bensberger Bürgerstiftung und Bensberger Bank zur Erneuerung des Außengeländes. Vorstände der Stiftung und Bank übergeben offiziell das Klettergerüst seinem Zweck. Sommerfest umrahmt die Einweihung der Spielfläche.

Leuchtende Augen hatten nicht nur die Kinder der KiTa St. Elisabeth in Refrath, als der Vorstand der Bensberger Bürgerstiftung, Helmut Schomburg und Vorstand der Bensberger Bank, Olaf Schmiedt, zu Besuch in die Einrichtung kamen. Klaus Lebowski und seine Mitarbeiter hatten schon seit Jahren auf ein neues Außengelände und Spielgeräten nach der neuesten Norm ein Auge geworfen. Ein Traum wurde nun wahr und konnte durch die Stiftung und die Bank nun verwirklicht werden. „ Mit der finanziellen Unterstützung von 60% der Kosten für das Klettergerüst, hat der Förderverein die beiden Institutionen angesprochen und gewinnen können“, so Lebowski. Weitere Unterstützung kam von der Kirchengemeinde, dem Bistum Köln, dem Förderverein sowie weiteren kleinen Spendern. Zum Kirschblütenfest hatten die Besucher die Möglichkeit die Spendensumme in die Höhe zu treiben. Mittels dem „hau den Lukas“ wurden die erschlagenen Punkte in Geldwert gewechselt und nach dem Fest als Summe dem Förderverein zugeführt. Nicht nur die Erzieher haben Spaß an den neuen Geräten, sondern auch die Kinder, nachdem es vom Vorstand der Stiftung sowie dem Kirchenvorstand hieß: „Auf die Plätze fertig klettern“. Gleich wurde das Klettergerüst in Beschlag genommen und vielen Eltern viel es schwer die Kinder dort wieder los zu bekommen. Das Sommerfest im Anschluss an den offiziellen Teil wurde ebenfalls ein Erfolg.

Bild von l.
Daniel Kirchenmayer und Olaf Schmidt, beide Bensberger Bank, Helmut Schomburg, Bensberger Bürgerstiftung, Egon Plattner, Kirchenvorstand, Dr. Ernst Georg Meyer, Bensberger Bürgerstiftung, (im Hintergrund Klaus Lebowski sowie Kinder der KiTa)