Bensberger Bürgerstiftung und der Siemokat Stiftungsfonds reagieren auf Hilferuf

Die Leiterin des Heilpädagogischen Kinderheims in Bensberg, Frau Hanna Dirks, bat uns um
Hilfe. Das Haus, das aus den Anfängen des vorigen Jahrhunderts stammt, braucht dringend
finanzielle Unterstützung zur Renovierung. Neben Fenstern und Türen müssen die Heizung,
Bäder, Wände und Böden erneuert werden. Pädagogisch sinnvoll ist auch die Einrichtung einerGruppenküche. Daher sagte der Vorstand der Bensberger Bürgerstiftung spontane Hilfe zu und stellt aus dem Siemokat Stiftungsfonds 2.000 Euro für die Renovierung zur Verfügung.


Der Verein Familienbildung & Sportverein Bensberg (FiB), der seit vielen Jahren aktives Mitglied beim Weltkindertag, dem Eistütenfest im Wohnpark Bensberg und beim Gladbacher Stadt und Kulturfest vertreten ist, bat uns um eine Spende. Die Farbschleuder, die sich bei den Kindern über größte Beliebtheit erfreut, funktioniert leider nicht mehr einwandfrei und soll mit dem Geld erneuert werden. Außerdem werden für diese Veranstaltungen dringend ein Pavillon als Sonnen- und Regenschutz sowie eine Flag und ein Banner benötigt.


Um auch mehr Bürger aus dem Wohnpark Bensberg auf die aktuellen Angebote der Familienbildungsstätte im Familienzentrum ZAK aufmerksam zu machen, soll am zentralen Fußweg im Zentrum des Wohnparks Bensberg ein neuer Schaukasten aufgestellt werden und für die Spielgruppen der Eltern und Kinder im ersten Lebensjahr, die sich über eine zahlreiche Teilnahme freuen, wird ein Betrag der Spende in ein Pikler-Klettergestell und in eine Kletterleiter investiert. Der Vorstandsvorsitzende der Bensberger Bürgerstiftung, Herr Helmut Schomburg überreichte zusammen mit dem Vorstand der Bensberger Bank, Herrn Helmut Krause 1.500 Euro an Frau Jutta Faller, Geschäftsführerin der Familienbildung.