Förderpreis der Bensberger Bürgerstiftung in Höhe von insgesamt 4.000 Euro

Auch in diesem Jahr lobte die Bensberger Bürgerstiftung ihren Förderpreis für besondere Leistungen in der Ausbildung, Schule oder während des Studiums in Verbindung mit besonderem sozialem oder kulturellem Engagement in Form von Stipendien für die weitere Ausbildung aus.

Die Jury der Bensberger Bürgerstiftung wählte aus den ausgezeichneten Bewerbungen die Preisträger aus und nach langer Beratung standen die vier Stipendiaten fest:

Frau Anna Wintgens, seit 2013 Auszubildende Kauffrau im Einzelhandel im REWE-Markt in Bensberg, erzielte nicht nur gute Noten in der Berufsschule, sondern sie begleitet als Mentorin zukünftige Auszubildende. Als Nachhaltigkeitsbeauftragte besucht sie in Zusammenarbeit mit dem „Arbeitskreis neue Medien“ Kindergärten. Kindern wird dort anhand von Videos, Liedern und Spielen eine gute und gesunde Ernährung nahe gebracht. Des Weiteren ist sie sehr darauf bedacht, dass nicht nur der REWE-Markt nachhaltig wird, sondern dass jeder Mitarbeiter und auch jeder Kunde sich dessen bewusst wird, wie wichtig Nachhaltigkeit für unsere Zukunft ist.

Herr Simon Müller hat im letzten Jahr am Otto-Hahn-Gymnasium die Abiturprüfung (Notendurchschnitt 1,0) abgelegt. Seit dem Wintersemester 2014 studiert er an der Universität zu Köln Betriebswirtschaftslehre. Er nimmt ehrenamtliche Tätigkeiten im Pfarrarchiv St. Johan Baptist in Refrath, beim Bürger- und Heimatverein in Refrath, bei der Abteilung Human Resources (OfW) und bei Südwind e.V. wahr. Kulturelle und soziale Erfahrungen konnte er während seiner Schulzeit durch Austauschprogramme und durch eine Reise im zweiten Studiensemester zum „XI German-Polish Economic Forum“ des Kölner Vereins für Europäische Zusammenarbeit in Warschau sammeln.

Frau Paula Opiela (Abiturientin des Otto-Hahn-Gymnasiums 2015 mit einem Einserdurchschnitt) hat sich in der Schülerverwaltung engagiert, war Stufensprecherin und Mitglied in der Schulkonferenz. Als Mitarbeiterin der Bondhu AG konnte sie an einem dreiwöchigen Schulaustausch nach Bangladesch teilnehmen und entwicklungspolitische Erfahrungen vor Ort sammeln. Soziales Engagement zeigte sie durch ihre Tätigkeit als Messdienerin, Sängerin im Kirchenchor sowie als Mitglied und Übungsleiterin im Schwimmverein und als Rettungsschwimmerin der DLRG. Seit Oktober studiert Frau Opiela Rechtswissenschaften in Münster.

Frau Alina Stricker – ebenfalls Abiturientin des Otto-Hahn-Gymnasiums 2015 mit einem Einserdurchschnitt – engagierte sich außerhalb der Schule vor allem im Umfeld der katholischen Pfarrgemeinde St. Nikolaus als Messdienerin und Leiterin einer Messdienergruppe. Sie beteiligte sich an Sternsingeraktionen und war Mitglied des Jugendchores. Frau Stricker absolviert zurzeit an der Schmidt-Schule in Jerusalem ein freiwilliges soziales Jahr.

Überreicht wurde der Förderpreis durch den Vorstand der Bensberger Bürgerstiftung, Herrn Helmut Schomburg, Herrn Harald Pohl und Herrn Notar Dr. Ernst-Georg Mayer.

Der Förderpreis der Bensberger Bürgerstiftung wurde im Jahr 2011 ins Leben gerufen. Angeschrieben werden Schulen, Ausbildungsbetriebe, Kammern, Kirchengemeinden und soziale Institutionen im Raum Bergisch Gladbach. Die Ausschreibung richtet sich an Schüler, Auszubildende und Studenten im Alter zwischen 16 und 25 Jahren, die sich mit ihren aktuellen Schul- und Ausbildungsleistungen sowie mit ihrem sozialen, kulturellen oder künstlerischen Engagement bewerben können.

Die Bürgerstiftung unterstützte seit ihrer Gründung im Jahre 2004 soziale und caritative Einrichtungen in der Region mit insgesamt über 110.000 Euro.

Wenn auch Sie die Bürgerstiftung unterstützen wollen, so freut sie sich über Ihre Spenden und Zustiftungen zu Gunsten des Stiftungskontos Nr. 4 111 bei der Bensberger Bank, BLZ 370 621 24 (IBAN: DE40 3706 2124 0000 0041 11, BIC: GENODED1BGL).